Um es gleich vorweg zu sagen: ich bin weder ein Tennis-Fan noch besonders sportlich. Jetzt kommt das „Aber“: ich hatte die Tennisspielerin in einem Interview im Radio gehört und daraufhin das Buch sofort in der Stadtbibliothek ausgeliehen. (Außerdem sah ich sie dann zufällig auch letzten Freitag in der NDR-Talkshow.) Was soll ich sagen? Ich bin positiv überrascht worden – das Buch hat mich sofort in den Bann gezogen und habe es quasi in einem Rutsch gelesen!

Der Verlag schreibt: „Tennis als Spiegel des Lebens – in ihrem literarischen Debüt schlägt Andrea Petković die Brücke zwischen Sport und Literatur, und begeistert mit zutiefst ehrlichen und anrührenden Geschichten. Sie nimmt uns mit in die Welt eines faszinierenden Sports, der so unkontrollierbar und aufregend ist wie das Leben selbst .“

Besser kann ich es nicht sagen – ein sehr empfehlenswertes Buch! Ich hätte nie gedacht, dass mich biografische Erzählungen einer Sportlerin ansprechen könnten – lesen Sie dieses erstaunliche Debüt einer Tennisspielerin, das auch literarisch überzeugt! (Vor kurzem ist übrigens ihr zweites Buch erschienen, in dem sie von ihrem Ausstieg aus dem Tennissport erzählt.)

KiWi Taschenbuch 2022, ISBN: 978-3-462-00273-7, Preis: 13 €

In der Stadtbibliothek vorhanden